Samstag, 22. November 2014

Rezension: Die Chemie des Todes

Rezension:
Die Chemie des Todes
von Simon Beckett


                                                                Klappentext:
Sterben kann ewig dauern, aber der menschliche Körper beginnt kaum fünf Minuten nach dem Tod zu verwesen – und wird dann zu einem gigantischen Festschmaus für andere Organismen. Zuerst für Bakterien, dann für Insekten. Fliegen. Die Larven verlassen die Leiche in Reih und Glied, in einer Schlangenlinie, die sich immer nach Süden bewegt. Ein Anblick, der jeden dazu veranlassen würde, das Phänomen zu seinem Ursprungzurückzuverfolgen. Und so entdecken die Yates-Brüder, was von Sally Palmer übrig geblieben war ... Die Tote war Schriftstellerin, eine Außenseiterin in Devonshire. Verdächtiger Nummer eins ist der schweigsame Fremde im Dorf, ein Dr. David Hunter. Doch es stellt sich heraus, dass er früher Englands berühmtester Rechtsmediziner war, und die Polizei bittet ihn um Unterstützung. Gerade als seine Analysen zeigen, dass die Ermordete vor ihrem Tod tagelang gefoltert wurde, verschwindet eine weitere junge Frau. Eine fieberhafte Suche beginnt.

                                                                

Infos:

Taschenbuch: 430 Seiten
Verlag: Rowohlt (1. August 2007)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3499241978
ISBN-13: 978-3499241970
Originaltitel: The Chemistry of Death
Hier bei Amazon kaufen.

Der Hauptprotagonist, Dr. David Hunter, ist in ein kleines Dorf Namens Manham aus der großen Stadt London gezogen, um dort als Landarzt zu arbeiten. Er vertritt somit seinen Kollegen Henry, der aufgrund seines daseins im Rollstuhl eingeschränkt ist. Plötzlich finden zwei kleine Jungen eine Leiche. Die Polizei erfährt, dass Dr. Hunter früher forensischer Anthropologe war und bittet ihn um Hilfe, bei der Identifizierung der Leichen, sowie um mehr Details zum Tod heraus zu finden. Er hilft der Polizei nach langem Überlegen, wird aber durch den ständigen Kontakt mit der Polizei als möglicher Täter im Dorf gesehen. Es verschwinden nacheinander zwei weitere Frauen, die der Serienmörder nach dem gleichen Prinzip zuerst gefangen hält und dann vernichten will.

Die Geschichte ist meiner Meinung nach sehr gut gelungen! Den Autor - Simon Beckett - kannte ich vorher noch gar nicht und war gespannt, wie er die Geschichte verpackt. Insgesamt bin ich sehr zufrieden. Das Buch ist einfach so spannend erzählt und man kann einfach so unglaublich gut mit Dr. Hunter mitfühlen, aus dessen Sicht das ganze geschrieben ist. Es wird immer spannender, von Seite zu Seite, von Kapitel zu Kapitel. Von der ersten bis zur letzten Seite. Am Ende, als ein mehr bekannte Person zum Opfer des Serienmörders wird, werden einzelne Kapitel aus der Sicht des Opfers beschrieben. Das bekommt man allerdings sehr gut mit und kann dem ganzen sehr gut folgen. Das baut auch noch mehr Spannung auf, weil man das Ganze einfach noch aus einer anderen Perspektive sieht. Es sind wirklich nur kleine Lücken, wo es mal nicht ganz sooo spannend ist, so dass man immer und immer weiter lesen will, weil man unbedingt wissen will, was nun passiert und wie es weiter geht. Ich finde auch die realistische Darstellungsweise des Dorfes toll. Ein kleines abgelegenes Dörfchen, die meisten Leute sind schon alt, jeder kennt sich und jeder Zugezogene ist und bleibt ein Fremder. Als klar wird, dass einer aus dem Dorf diese grässlichen Morde verübt, hält das Dorf auf der einen Seite zusammen, aber auf der anderen Seite verdächtigt jeder jeden. Sehr realistisch dargestellt, wie es auch bei uns im Dorf vorkommen könnte. Das alles ist sehr schön und trägt dazu bei, dass dieses Buch einfach der Wahnsinn ist! Das ist übrigens der erste Fall von Dr. David Hunter. Insgesamt gibt es vier Bücher, indem er der Hauptprotagonist ist. :)

Das Cover ist sehr schlicht in schwarz und weiß gehalten. Ich finde, das passt auch irgendwie zum Thema. Tod. einfach farblos. Noch dazu finde ich es sehr gut, dass das T von Todes wie ein Kreuz dargestellt ist.

Fazit:
Super spannende und fesselnde Geschichte, sehr toller Schreibstil, gut eingesetztes Hintergrundwissen. Das Gesamtpaket ist einfach top! Ich bin verliebt in dieses Buch!  Ich kann das Buch also wirklich nur sehr empfehlen! Gerade für diejenigen unter euch, die so gerne Thriller lesen wie ich! :)

Ich werde auf alle Fälle seine weiteren Werke lesen und bin gespannt, ob die genau so gut sind! :)

Insgesamt bekommt das Buch von mir 5 von 5 Sternen. :)


So, das war's dann erstmal von mir! :)
Morgen kommt dann mein neues aktuelles Buch, dass ich allerdings schon wieder zu einem drittel gelesen habe... :D

Bis dahin,
Jana