Sonntag, 7. Juni 2015

Rezension: Are you finished? No we are from Norway

Rezension
Are you finished? No we are from Norway
von Sophie Seidel


Klappentext:
Wer Menschenkenntnis entwickeln will, sollte Psychologie studieren – oder in der Gastronomie arbeiten. Denn: Die wahren menschlichen Abgründe tun sich dort auf, wo der Mensch isst, trinkt und am Stammtisch sitzt. Als Sophie Seidel sich als Kellnerin etwas Geld dazuverdienen will, geben ihr die Kollegen keine zwei Wochen. Sie beißt sich durch, stemmt Bierkrüge und vollgeladene Teller und hört nachts zum Abreagieren Metallica. Doch schuld am täglichen Irrsinn sind weder die Kollegen noch der diktatorische Koch: Es sind die Gäste, die Sophie Seidel an den Rand des Wahnsinns treiben … Ein humorvoller Bericht aus dem Leben einer Kellnerin.

Hier geht es zur Leseprobe.



Infos:
Taschenbuch: 272 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag
Erscheinungsdatum: 20. April 2015
Sprache: Deutsch
Preis: 8,99€ (Taschenbuch); 7,99€ (eBook)

Vielen Dank an Random House, dass Ihr mir das Buch zur Verfügung gestellt habt! :)

Inhalt:
Schuld am täglichen Irrsinn von Sophie sind die Gäste. Da gibt es solche, denen die Speisekarte des bayrischen Wirtshauses nicht "italienisch genug" ist, und auch solche, die gerne ihren eigenen Teebeutel mit ins Restaurant mitbringen, um auch wirklich keinen Cent für ein Getränk ausgeben zu müssen: "Heißwasser wird es ja schließlich umsonst geben!" Penible Bestellungen wie "Ein Weißbier mit einer schönen Schaumkrone. Kernlos!" sind in Sophies Wirtshauswelt ebenso völlig normal wie verzogene Kinder, deren Eltern sich nicht daran stören, wenn ihre Sprösslinge eine Kellnerin samt Tablett achtlos umrennen. "Deine Noten müssen unbedingt besser werden! Oder willst du später das hier machen, was diese Frau macht?" ist nur ein abschätziger Kommentar von vielen, über die sich Sophie ärgern muss. Und doch lernt sie ihren Job zu lieben, was vielleicht auch an Besuchern wie Woody Allen und Günter Grass liegt, deren Prominenz sie nicht daran hindert, freundlich und überaus normal zu bleiben, so dass sie den Kellnern des Bräufassl noch lange in Erinnerung bleiben werden.

Cover:
Ich finde das Cover recht schick. Es ist Hellblau mit einem Mädel drauf. Daneben sind zwei weiße Sprechblasen in denen der Titel zu sehen ist.
Ich finde es sehr schön, dass das Mädel ein Dirndl trägt, denn das ist in dem Lokal, um das es in diesem Buch geht, dem Bräufassl, so üblich, dass die Bedienungen Dirndl tragen.

Meine Meinung:
Dieses Buch ist echt witzig! Es erzählt eine wunderbar witzige und humorvolle Geschichte über das Alltagsleben von Sophie im Bräufassl. Es hat viele verschiedene Kapitel, in denen es um immer wieder verschiedene Arten von Gästen geht. Es ist insgesamt eine ineinander gehende Geschichte, man kann die Kapitel aber auch einzeln lesen, wenn man grob weiß, wer denn die einzelnen Personen sind (wobei sich das meist nur auf die Kellner bezieht). Ich habe noch nie in der Gastronomie gearbeitet, aber die Mutter einer Freundin, die schon mal in der Gastronomie gearbeitet hat, hat das Buch ebenfalls gelesen und konnte dem ganzen Irrsinn nur zustimmen.
Es ist einfach ein wirklich lustiges Buch, wo so viele verschiedene Arten von Gästen dargestellt werden, dass man wirklich kaum aus dem schmunzeln heraus kommt.

Fazit:
Das Buch ist einfach nur grandios! Es ist witzig, humorvoll und super geschrieben! Ich kann dieses Buch echt nur weiterempfehlen!!


Insgesamt bekommt dieses Buch von mir 5 von 5 Sternen!